Freitag, 15. Dezember 2006

der Fuehrerschein (Part 3)

Diese Woche wurde es dann Ernst und wir sollten tatseachlich den Test machen. Morgens also zum (quasi) Strassenverkehrsamt. Das muss hier allerdings eine polizeiliche Behoerde sein, hatten die Herren zumindest auf ihren Uniformen stehen. Das Amt lag natuerlich ganz woanders als die Behoerde, die den Gesundheitscheck gemacht hat. Rainer, ein Ford-Kollege von Nina, war auch mit dabei, und so waren die drei Laowei das Interessanteste weit und breit. Von Ford war noch Joy dabei, als Dolmetscherin und im wesentlichen hat sie alles mit den Offiziellen geregelt. Diesmal mussten wir unsere Paesse incl Kopien, Fuehrerschein incl Kopie sowie 5 Passbildern abliefern.

Joy hat dann eine Weile das ganze Organisatorische geregelt, und nach 20min wurden wir aufgefordert, zu folgen. Im selben Gebauede ging es dann in den fuenften Stock, dort wurden wir fuer den Test auf zwei Raeume verteilt und bekamen den englischen Fragebogen. Und wir bekamen einen heissen Tee angeboten. Das war auch nicht verkehrt, da es relativ kalt war und in fast allen Bueros dazu auch noch die Fenster offen waren. Die Bueros waren "lustig" eingerichtet. Jeweils zwei Schreibtische mit PCs, einen grossen Aktenschrank und daneben ein Sofa! Wirklich wahr, jedes Buero hatte ein Sofa.


Hier zwei Bilder von den Prueflingen; die Szene am Originalschauplatz nachgestellt.






Nach einer Weile wurden die Boegen eingesammelt, und wir durften den Laden verlassen. Auf dem Parkplatz mussten wir dann noch eine halbe Stunde warten, und *Tusch* hatten schliesslich den chinesischen Lappen in der Hand. Klein und handlich im Scheckkartenformat. Dazu gab es noch eine Karte, die wie eine Telefonkarte aussah, und wir dachten, das waere bestimmt fuer z.B. die Maut-Stationen. Weit gefehlt, das ist das chinesische Flensburg und die Karte wird mit den gesammlten Punkten aufgeladen! Ihr wisst noch, wenn man das Gedaerm falsch in die Bauchhoehle zurueck drueckt, dann kostet das mind 2 Punkte und man darf nur noch liegengebliebene Busse fahren. ODer so...

Obacht, Chongqing - Nina und Michael duerfen jetzt den Verkehr hier aufmischen!

Kommentare:

Axel Wü hat gesagt…

Nina & Michael,
herzlichen Glückwunsch zum chinesischen Führerschein.
Nachdem ich den Verkehr in Nanjing & Shanghai gesehen habe, kann ich allerdings nicht verstehen, warum ihr das wirklich wolltet. Aber mit nem Lease-Car ist's wahrscheinlich nicht so tragisch.

mfG Axel

Going2China hat gesagt…

Ehrlich gesagt, fiel es uns sehr schwer hier "nur Beifahrer" zu sein. Dafuer fahren wir beide zu gerne Auto und konnten die taegliche Quaelerei des armen Focus nicht laenger ertragen.

Jetzt hat er auch mal ueber 2000/min gedreht, ich hab den "Schaltblitz" entdeckt (*breites Grinsen*) und im chinesischen Verkehr (man koennte es auch "Italien trifft WildWest" nennen) kann man die Chinesen mit ihren eigenen Waffen "schlagen": nicht gucken und durchziehen!

Aber ich fuerchte, dass wir erst mal in die ReHa muessen, bevor wir wieder in (D) fahren ...

Gruesse, N & M