Freitag, 7. September 2007

M F D

Nein, das ist kein neuer Titel der fantastischen Vier, sondern die Bezeichnung einiger Toilettenhäuschen in Beijing. In diesem Fall für eine gemischt benutzbare. Es gibt aber auch einzelne Varianten jeweils nur für M, F oder D, bzw MD und MF.


Ziemlich international und auch eindeutig, oder? Ganz bewundernswert sind die Hinweise in Blindenschrift am rechten unteren Rand. Interessante Variante der Blindenschrift, denn die Zeichen sind nur aufgedruckt! Und nicht in das Schild geprägt!

Als wir das zum ersten Mal sahen (an einer Stelle, wo es M und F getrennt gab), wollte ich es nicht glauben und bin zu dem Schild hin, um über die Schrift zu fühlen. In der Tat, vollkommen flach. Dabei hat mich dann aber ein Chinese beobachtet und mir angedeutet, dass ich vor der falschen Toilette stehen würde, ich stand nämlich vor dem F! Er zeigte die ganze Zeit lautstark untermalend, dass ich doch in die andere müsste. Selbst als ich einfach weggehen wollte, hat er weiter darauf bestanden, dass ich in die Herrentoilette soll. Der Rest meiner kleinen Reisegruppe hat sich nicht mehr einbekommen vor Lachen!


So, und hier noch der Hinweis, was man im Beihai Park alles nicht darf:



Und, wenn der Chef oder die Kollegen mal wieder richtig nerven, oder Ihr unter Hochspannung steht, dann hängt Euch doch folgende Warnung an die Qubicle-Wand oder -Tür:

1 Kommentar:

t0bY! hat gesagt…

Hi Michael, da kommen Erinnerungen hoch. Haben ja da auch direkt in den Houtongs gewohnt. Und da gibt's ja alle 300m so ein Häuschen. Einen Spezialfall haben die Chinesen aber noch nicht bedacht. Wenn nämlich ein blinder Rollstuhlfahrer angekommen wäre, würden die Schilder zum Lesen viel zu hoch hängen (mal abgesehen von dem NUR Druck).
Wann wart denn ihr in Beijing?