Dienstag, 2. Oktober 2007

Fapiao

So heissen hier in China die offiziellen Quittungen, die man in Geschäften, Restaurants usw. bekommt. Wichtig ist dabei der ovale Stempel, der das ganze erst rechtlich, finanzamtlich oder wie-auch-immer-lich gültig macht.



Wie man sieht, haben diese Quittungen einen festen Wert aufgedruckt (hier 10RMB) und man bekommt entsprechend dem ausgegebenen Betrag einen kleinen Stapel dieser Quittungen.

Aber jetzt kommt das Spannende: Rechts unten kann man ein Rubbelfeld sehen, das wir hier schon freigerubbelt haben. Dort kann ein Wert stehen (angeblich zwischen 5 und 500RMB) und man kann sich sofort an Ort und Stelle diesen Betrag bar auszahlen lassen. Logisch, dass das z.B. nach einem Essen mit Freunden ein grosser Spass ist, zu sehen, ob man was gewonnen hat. Wir haben in unserer Zeit hier in China schon sage und schreibe 5RMB (in Worten Fünf Yuan, in Chinesisch 五元) gewonnen. Auf obiger Fapiao sieht man die Zeichen für Danke, 谢谢 (xie xie) - das ist immer der Indikator für eine Niete!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Willst uns verar...en oder?

Stephan

t0bY! hat gesagt…

N E I N !
Darüber wollte ich doch jetzt mal einen Blogeintrag machen! Nachdem ich nach fast einem Jahr meine ganzen Quittungen und Eintrittskarten wiedergefunden habe. Mir wurde damals allerdings erzählt (bei den Eintrittskarten) erfüllen die Rubbelfelder einen anderen Zweck. Die Behörden könnten das Feld freirubbeln und anhand der Nummer (die man sehen kann) und der freigerubbelten erkennen, ob es sich um ein Original oder eien Fälschung handelt.

Hätte ich ds gewusst, hätte ich vielleicht schon 50 Euro mehr in der Tasche....

Stephan, dann wäre ich schon fast "raus"!