Donnerstag, 19. Juli 2007

das Wetter

Noch ein kleiner Nachtrag zum Wetter diese Woche. Alleine am Dienstag wurden über 40.000 Blitze registriert, 240 Flüge wurden gestrichen, wodurch 5.000 Leute in Chongqing "gestrandet" sind. Der komplette Verkehr war zusammen gebrochen und somit hatten die Ford'ler Glück, dass sie es noch zurück in's Hotel geschafft hatten. Es sollen die heftigsten Regenfälle seit Aufzeichnung des Wetters sein.

[Edit 10:00Uhr] Laut wetteronline.com sind alleine am Dienstag 270mm Regen gefallen. Nur so als Anhaltspunkt, der Jahresdurchschnitt liegt in CQ bei 1.400mm. Und zum Vergleich zwei Werte aus Deutschland:
  • Köln, Di 10. Juli: 27mm
  • Aachen, Mi 4. Juli: 17mm


Hier ein paar Bilder, diesmal nicht von mir, sondern bei Xinhua (quasi die DPA Chinas) "geliehen":

(C) Xinhua

(C) CNS Photo

(C) JinHua

(C) JinHua

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hallo Michael....
ohhh da bekommt man ja Angst; ich hoffe mal Euch haben die Regenfälle nicht erreicht.. lg manuela

Anonym hat gesagt…

Hallo, Ihr 2,

wie gräßlich!!! Da glaubt man sofort alle Prognosen, die in Zusammenhang mit der Klimakatastrophe gestellt werden!
Hoffentlich wird´s nicht noch schlimmer!
Wie schafft CQ es eigentlich, damit fertig zu werden? Da ist ja bestimmt einiges zerstört!
LG Barbara