Dienstag, 29. August 2006

Ja ist denn schon Weihnachten?

Heute ist unsere Luftfracht angekommen!!

Ihr erinnert Euch, der Teil der Fracht, der nach zwei Wochen hier sein sollte. Allerdings fehlt eine der Kisten, und wir versuchen noch raus zu kriegen, was eigentlich fehlt. Außerdem müssen wir einen Platz finden, das ganze auch unterzubringen - die paar Signum Hemden z.B.!

Jedenfalls hat Nina einen kleinen Vorrat an Sagrotan bekommen, ihren geliebten Fön, Michi den Rest seiner Foto- und Computerausrüstung und -gaaanz wischtisch- Kölschgläser. OK, es gibt kein Kölsch in Chongqing, aber ein paar schöne Gläser zu haben kann ja nicht schaden!

Zur Geschichte: Beim Packen hatte man uns noch versichert, daß die Luftfracht ca zwei Wochen nach uns in China eintreffen würde. Von anderen Expats hatten wir schon gehört, daß dieser Wert mit Vorsicht zu geniessen ist. Und als wir hier ankamen ging es dann erst so richtig los: Der eine sagte, daß wir das Resident Permit brauchen, ein anderer hatte seine Fracht aber auch mit dem Business Traveller Visum bekommen. Dann hieß es, wenn das Visum in Shanghai von Ford beantragt würde, dann müßte auch unsere Adresse in Shanghai sein, damit wir die Fracht bekommen. Irgendwie hat es dann doch alles geklappt und nach nur 7 Wochen ist schon alles hier.

Kommentare:

Andreas Heine hat gesagt…

1) Wenn schon kein Kölsch da ist, dann könnt ihr aber bei Gelegenheit in http://www.biertest-online.de/cgi-bin/show/ebs.pl?Data=chongqing_premium_beer einen test von CQ Bier in Original Kölschgläsern abgeben. Aber wenigstens scheint es doch britisches Bier in CQ zu geben, da die CQ Beer Group 2004 von Scottisch und Newcastle übernommen wurde.
Auf http://www.gznw.gov.cn/ent/english/escpj/html/main1.html finde ich: "every bottle of beer should be satisfied with consumer". Dann wünsche ich euch viele chinesische Bierflaschen, die mit euch zufrieden sind!!!

2) 7 Wochen für die Kisten?`Vielleicht sind sie sooo schnell befördert worden, dass wegen der Relativitätstheorie die Kistenortszeit lansgsamer vergangen ist, und sie in relativer Wirklichkeit nur 2 Wochen unterwegs waren?

Barbara hat gesagt…

Also: Wir können bestätigen, daß chinesisches Bier auch aus Kölschgläsern schmeckt. Eigentlich MUSS es aus "richtigen" Gläsern sowieso am besten sein!!!