Freitag, 25. August 2006

Sleeping in China

(angelehnt an eine Bilderserie von Michael Wolf "Sitting in China")

Chinesen scheinen immer und überall schlafen zu können. Sobald sich eine (Sitz-) Gelegenheit bietet, wird ein kurzer "Power Nap" genommen.



Zu Hause kann man sich ja mal gemütlich auf dem Stuhl ausruhen. Aber man sieht sie auch in der Hotellobby und an Straßenständen - wunderbar gekühlt durch den Ventilatoorrr...



Verkäufer(innen) schlafen aber auch auf -in unseren Augen- eher ungemütlichen Klappstühlen.



Da verwundert es dann nicht, daß man sich auf Parkbänken nicht hinlegt, sondern (platzsparend?) aufrecht sitzt beim Schlafen.



Auch Verkaufstheken sind wunderbare Kopfkissen - leider ist dieser Schnappschuss mächtig verwackelt, weil der gute Mann dann doch aufwachte. Also scheinen die Chinesen doch einen leichten Schlaf zu haben - schließlich soll der Laden ja auch nicht ausgeraubt werden.



Und einige sind wahre Akrobaten im Schlaf - so sind Motorräder wunderbar dazu geeignet, sich in der Mittagspause auszuruhen.




Dabei sind Matrazen und Kopfkissen doch so wunderbare Erfindungen...

1 Kommentar:

Sven hat gesagt…

Hallo Ihr beiden,

zum Thema "gesunder Schlaf" fallen mir spontan die Wachleute meiner Sprachschule ein. Ich glaub das ganze Haus könnte geraubt werden und die würden immer noch weiterpennen.
Am besten ist es wenn man seinen Schlüssel vergessen hat und die Armen wecken muss. Dann stehen sie auf einmal stramm in ihrem Wachhaus ;-)

Viele Grüße aus Qingdao,
Sven

Ps: Hab die Kommentarfunktion erst gerade entdeckt, sonst hätte ich nat. schon vorher mal einen gepostet ;-)